Hautpflege mit Armenos-Olivenöl



Das Angebot an Produkten für die Hautpflege ist riesig und die Preisspanne ist nach oben offen. Steht womöglich in jeder Küche eine preiswerte Alternative? Hochwertiges Olivenöl wird beispielsweise als Geheimtipp bei spröder, rissiger Haut angepriesen und sollen die Haut geschmeidig halten. 

 

Heute erhalten Sie von uns ein paar wertvolle Pflege-Tipps von Kopf bis Fuß!




Gegen trockene Haut ein angenehmes Olivenölbad


Genehmigen Sie sich und Ihrer Haut des öfteren ein Olivenölbad, besonders wirksam, wenn Sie unter trockener Haut leiden. Nehmen Sie dazu ca. 100 ml Armenos-Olivenöl und eine Tasse Milch. Dies gießen Sie in das Badewasser. Los geht das Wellnessvergnügen für Ihre Haut, in die Wanne legen und – relaxen. Rubbeln Sie sich danach aber nicht trocken, sondern tupfen einfach nur Ihre Haut ab. (Ein kleiner aber wichtiger Tipp: Ziehen Sie danach am besten einen Bademantel oder Jogging an, denn das Olivenöl kann nachfetten.)

 




Olivenölpflege gegen trockenes Haar


Wie die Haut, kann auch trockenes, strohiges Haar mit Olivenöl gepflegt werden. Schon die griechische Göttin APHRODITE (Göttin der Liebe, Begierde und Schönheit) wusste die Anwendung des hochwertigen Olivenöls, zur äußeren Schönheit zu schätzen. Tragen Sie nach dem Waschen Lauwarmes Armenos-Olivenöl in Ihr Haar auf und lassen es über Nacht pflegend einwirken. Am nächsten morgen, das Olivenöl gründlich auswaschen. Sie werden sehen, dass auch Ihre Haare damit wieder viel geschmeidiger werden...

   

Hier noch ein absoluter Topp TIP die Olivenöl Haarkur/Packung


Dazu nehmen Sie: 1 Eigelb, 1 Teel. frisch gepressten Zitronensaft ( Bitte nicht mehr als 1 Teel. da sonst die Kopfhaut gereizt werden kann), 1 Teel. Armenos-Olivenöl. Dies geben Sie zusammen in ein kleines Gefäß und rühren alles schön gleichmäßig untereinander. Danach tragen Sie die selbstgemachte Haarkur auf den Kopf auf.  Ca. 1/2 Stunde sollte die Haarkur einwirken und anschließend mit einem milden Shampoo ausgewaschen werden. Sie werden überrascht sein, welche große Wirkung diese einfache Packung für Ihr Haar hat.



Haut-Peeling mit Olivenöl


Ein altes Haus- wie auch Hautmittel wird nicht nur aus der Heimat des Olivenöls angewandt auch bei uns in Nord-Europa findet es immer mehr und mehr Anklang in der Pflege und Kosmetik. Das Haut-Peeling mit Olivenöl... Dazu  vermischen Sie ein reines Armenos-Olivenöl mit etwas kristallinem Salz und tragen es reibend auf die Haut auf. Ist als sehr natürliche Pflege für die Hände, das Gesicht wie auch alle anderen Körperstellen gut geeignet. Und Sie sparen dazu noch Geld für die normalerweise doch eher teuren Kosmetika...


Olivenöl-Packung für geschmeidige Hände

 

Bei rauhen Händen – aber auch bei Endzündungen – helfen Olivenölpackungen... Reiben Sie dazu abends Ihre Hände gut und dick mit einem Armenos-Olivenöl ein, wickeln ein dünnes Leinentuch darüber und ziehen gut luftdurchlässige Handschuhe über. Lassen Sie die Packung die Nacht über an Ihren Händen einwirken...wirkt wahre Wunder

 

...Ebenso ein Hand Peeling

 

Nehmen Sie dazu drei Esslöffel Meersalz, ein Esslöffel Honig und zwei Esslöffel Armenos-Olivenöl dies ergibt ein wirkungsvolles Peeling für die Hände. Tragen Sie das Olivenöl-Peeling auf die Hände und reiben wie beim waschen schön gleichmäßig, anschließend mit reichlich Wasser abspülen. Dabei spendet das Olivenöl der Haut Feuchtigkeit und macht sie schön und geschmeidig. 



Die "Sage" um das grüne Gold


Die Geschichte des Olivenanbaus lässt sich bis weit in die Antike zurückverfolgen. Schon die Hebräer, Ägypter, Griechen und Römer kannten den Ölbaum.

Auf Kreta war die Olive bereits 6000 vor Christus eines der wichtigsten Nahrungsmittel.


Bei den Olympischen Spielen in Griechenland diente ein Olivenzweig als Zeichen des Sieges. Homer, der erste namentlich bekannte Dichter der griechischen Antike, berichtet von Kämpfern, die vor den Spielen eine spezielle Olivenöldiät erhielten. Sie bestand aus Speisen, die mit Olivenöl zubereitet wurden und zu denen man Olivenöl reichte.



Im alten Testament steht der Ölzweig bei der Arche Noah für Frieden. Bedeutung von Macht und Reichtum erlangte das Öl später, als es für die Salbung der Könige verwendet wurde.

Auch der Ölbaum spielt in der griechischen Mythologie eine besondere Rolle. Zum Beispiel beim Wettstreit zwischen Athene und Poseidon um die Herrschaft bei der Gründung Attikas.

Der Sage nach buhlten die Göttin Athene und der Meeresgott Poseidon um die Gunst der Bewohner des Ortes. Beide sollten den Einwohnern je ein Geschenk machen. Derjenige, der das schönste Geschenk machte, sollte zum Namenspatron auserkoren werden. Poseidon schenkte der Stadt einen Brunnen. Aus ihm sprudelte aber nur Salzwasser. Athene hingegen rammte ihre Lanze in die Erde und es wuchs ein Olivenbaum. Sie schenkte ihn dem Volk. Dieser spendete Nahrung, Olivenöl und Holz. Somit gewann Athene das Duell, und die Stadt "Athen" wurde nach ihr benannt.

 


Viele Grüße Euer Team von Armenos Olivenöl.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0