....die Koroneiki-Oliven

Die Koroneiki-Olive (griechisch Koroneïki) ist die häufigste Öl-Olive Griechenlands.

( ihr Anteil liegt bei rund 60 %). Daher gilt das Koroneiki-Olivenöl sowohl geschmacklich als auch aufgrund seiner Zusammensetzung als eines der besten Olivenöle der Welt.

 

Für die kleine, doch so widerstandsfähige Koroneiki-Olive ist typisch, dass sie alle kalkhaltigen Boden mögen und auch tatsächlich bevorzugen, voraus genommen das Erdreich nicht allzu tief ist. Eine durchaus steile Hanglage kommt ihnen entgegen. Die Sonne, in den Sommermonaten, die so brutal sie auch oft scheinen mag, schadet ihnen nicht, denn ihre lederartigen Blätter schützen sie vor Austrocknung. Ganz im Gegenteil sind langanhaltende Niederschläge oder hohe Luftfeuchtigkeit in der Blütezeit und während der Reife schädlich, denn da freuen sich Pilze und Fäulnis sehr über optimale Bedingungen.

 

 

Den oft langen Winter mit seinen Fallwinden und tagelangem Regen hingegen trotzen sie mit bewundernswerter Gelassenheit.
Frost und Schnee dagegen sind bedeuten eine echte Gefahr für die Bäume, auch wenn es Rassen gibt, die kurzzeitig mit diesen Minustemperaturen leben können. Grundsätzlich gilt jedoch, dass Minusgrade tödlich für den Baum sein können, insbesondere, wenn er relativ feucht steht.
Ansonsten überlebt die Koroneiki Olive im allgemeinen viel, ist mit seinen morschen und gegebenenfalls auch mit verletzten Ästen und Stämmen sehr, sehr wachstumswillig und daher eine Naturgewalt.

 

 

Olivenöl aus Griechenland

Unsere Olivenplantagen befinden sich außerhalb des Ortes Armeni, 4 km entfernt von der Stadt Kyparissia, das zwischen Pirgos und Pylos am Fuße des Berges Geranio ( 969 m ) liegt.

Das Buch: Griechenland Peleponnes und..................