Was bedeutet gefiltert oder ungefiltert?


 

 

 

Das Öl, das man erhält, ist schon fertig um konsumiert zu werden, auch wenn es frisch gepresst fast wie „Fruchtsaft“ aussieht.

 

Diese Eintrübungen sind Analog zum Fruchtfleisch wie in einem natürlichen Fruchtsaft zu sehen. Sie sind nichts Negatives, sondern enthalten im Gegenteil in hohem Maße gesunde Fettbegleitstoffe und Antioxidantien. Außerdem behält das Olivenöl so seinen charakteristischen Geschmack.

Viele Massenproduzenten filtern deshalb ihr Olivenöl zusätzlich chemisch. Die chemische Filterung ist nicht notwendig, dient aber dazu, die Haltbarkeit ungeachtet von unweigerlichen und unangenehmen Geschmacksentwicklungen hinauszuzögern. Außerdem wird der typische Geschmack der Olivensorte auf diese Weise zerstört. Chemisch gefilterte Olivenöle schmecken daher mehr oder weniger identisch gleich.

 

Trotz des natürlich, eigenständigen Filterns unseres Olivenöles während der Wartezeit auf die Laborergebnisse, hatten wir uns entschieden:

 

Eine kleine Menge unseres ,,Armenos Olivenöl,, einer leichten Filtration durch Zellulosefilter vorzunehmen, um alle kleinen Wasser- und Fruchtfleischteilchen, die im Öl verbleiben zu entfernen und so ein klares Olivenöl zu erhalten, die verglichen mit der chemischen Filtrierung den natürlichen Geschmack unseres hochwertigen Olivenöles nicht beeinträchtigen.

 

Doch aufgrund der hohen Nachfrage haben wir uns im Laufe der Jahre dazu entschieden, unseren Kunden nur noch ungefiltertes extra natives Olivenöl anzubieten. Da kein Unterschied zu sehen und zu schmecken ist. 

 

 

Unten in der Bildergalerie, zeigen wir Ihnen wie so ein Papierfilter in natura aussieht!