Was macht unser Olivenöl so besonders?

Wir arbeiten selbst auf unseren Olivenplantagen und achten stets darauf, so schonend wie möglich unsere Olivenbäume zu pflegen.

 

Mit großer Sorgfalt werden unsere Olivenbäume 2 x pro Jahr von meinem Mann ausgeschnitten.

 

Dies geschieht  1 x im Frühjahr. Hierbei werden die Olivenbäume ähnlich wie bei uns in Deutschland die Obstbäume ausgeschnitten.

 

Der zweite Baumschnitt erfolgt im Sommer. Hierbei werden die Wassertriebe geschnitten um die notwendige Feuchtigkeit, die unsere Oliven zum wachsen benötigen zu erhalten. Ebenso bewirkt dieser Sommerschnitt eine natürliche Luftzirkulation im inneren des Baumes, was in den heißen Sommermonaten unabdingbar ist.

 

 

Noch mehr Wissenswertes finden Sie hier. (Klick)

 

Wir verzichten auf chemikalische Bodendüngung!

  

Und nutzen eine uralte Methode, unseren Bäumen die notwendigen Nährstoffe zu zuführen. Beim sogenannten Bodenfräsen wird der Boden im Frühjahr "aufgebrochen". Gleichzeitig werden die liegengebliebenen Blätter der vorangegangenen Ernte in die Erde gefräst und eine feinkrümelige, gut belüftete Oberfläche erzeugt. Durch das "Verrotten" der alten Blätter und Äste entsteht dadurch ein natürlicher Dünger, der es uns ermöglicht vollkommen ohne Chemie auszukommen.

 


Das große Buch vom Olivenöl